VCDwelt

Blogging all over

Essen: Block House München

Letztens in München, der Hunger war groß 🙂 Ein Steak musste her. Wir entschieden uns für das Block House in der Leopoldstraße. Die Kritiken im Web waren gut und die Erreichbarkeit über die U6 in unserem Fall perfekt.

Unsere Bestellung:

  • Rumpsteak (350 g) mit Block House Brot, Baked Potato mit Sour Cream und einem Salat als Vorspeise
  • American Tenderloin (250 g) mit Kräuterbutter, dazu gabs ebenfalls Block House Brot, Baked Potato mit Sour Cream und einem Salat als Vorspeise

Meine Wertung:

  • Bedienung 5 / 5
    Schnell, freundlich und eine gesunde Portion Humor 🙂
  • Lokal 4 / 5
    Etwas „kaltes“ Ambiente, ansonsten ganz gut, genügend Platz um gemütlich zu essen.
  • Salat 5 / 5
    Frisch, knackig und gut gemischt, auch das Dressing (Italian Dressing) war ok.
  • Beilagen 5 / 5
    Schöne große Kartoffel, nicht angebrannt, gute Sour Cream und sehr leckeres Knoblauchbrot.
  • Steak 4 / 5
    Sehr gutes Fleisch, allerdings für meinen Geschmack war das Rumpsteak etwas zu Medium (es hätte noch eine Spur länger auf dem Grill liegen können), das Tenderloin war perfekt.
  • Preis 4 / 5
    Nicht gerade günstig, jedoch für das gebotene völlig in Ordnung, Steakäuser sind ja selten für Ihre günstigen Preise bekannt 😉
  • Erreichbarkeit 5 / 5
    Erreichbar mit U6, direkt am Ausgang der U-Bahn gelegen, man muß nur den Aufgang auf der richtigen Seite nutzen 😛 Erreichbarkeit mit dem Auto bzw. Parkmöglichkeiten kann ich nicht beurteilen.
Rumpsteak mit Baked Potato und Block House Brot

Rumpsteak mit Baked Potato und Block House Brot

Info / Adresse:

Block House München

Leopoldstraße 32
80802 München

Tel.: +49 (0)89 – 33 17 18
Öffnungszeiten: Täglich von 11.30 – 24.00 Uhr
Zahlung: EC-Karte mit PIN, SodexhoPASS, AccorRestaurantchecks, Visa, American Express, Euro/Mastercard und Bar 😀
Web: Block House München
Speisen: Speisekarte

 

Sehr gute Kalender App für Android entdeckt

Nach langem suchen und vielen ausprobierten Apps, habe ich endlich den für mich „besten“ Kalender gefunden 🙂

SolCalendar

SolCalendar

Da ich mich mit dem Google eigenem Kalender, sowie mit denen der Hersteller (HTC, Samsung) nicht wirklich anfreunden konnte, habe ich endlich einen Kalender gefunden, der (fast) alles so macht, wie ich es gerne hätte. Ausschlaggebend für mich war in erster Linie die Übersichtliche Monatsansicht, in der ich auf einen Blick alle interessanten Termine sehen kann. Auch die Detailansicht finde ich sehr gut gelöst. Einige Kleinigkeiten sind zwar nicht perfekt (nicht durchgehend 24h Format), aber damit kann ich leben 🙂

Achja, noch etwas, was ich sehr gut finde, der Kalender ist kostenlos, auch konnte ich bisher keine Werbung darin entdecken.

Google PlayStore:

SolCalendar - Kalender / To-Do
SolCalendar - Kalender / To-Do
Entwickler: Kakao Corp.
Preis: Kostenlos

Google Playstore Gutschein zu verschenken

Habe aus einer Promo Aktion einen 25€ Gutschein für den Google Play Store bekommen. Der Haken an der Sache: Der Gutschein kann nur im US Play Store eingelöst werden. Somit ist er für mich nutzlos, da ich nicht extra für diesen Code ein neues Google Konto erstellen möchte 😉

Hier der Code: C2FJRSZFLW8AMT7

Der schnellste gewinnt 😀
Würde mich über einen Kommentar freuen, wenn jemand den Code einlöst 🙂

Statusupdate Windows Phone

Hin und wieder zieht es mich zurück zu Windows Phone und dem eigentlich tollem Lumia 920. Leider kam bisher immer schnell die Ernüchterung in dem Moment als ich den Store geöffnet habe. Auch jetzt hat sich daran zu meinem Bedauern wenig geändert.

  • Amazon Mp3: nicht verfügbar
  • Kindle App: Unbrauchbar, da kein Sync mit persönlichen Dokumenten
  • Instagram: nicht vorfügbar Jetzt verfügbar 21.11.2013
  • WordPress: funktioniert nicht wirklich
  • Chrome Bookmark Sync: nichts brauchbares vorhanden Crync hat ein Update bekommen und läuft jetzt wieder. 22.11.2013
  • Feedly: nur Drittanbieter.
  • Dropbox: nicht vorhanden
  • Google Keep: nicht vorhanden
  • Tapatalk: nicht vorhanden Jetzt verfügbar. 20.10.2013
  • Watchever: nicht vorhanden

Insgesamt leider sehr enttäuschend 🙁 So wird das wohl nichts mit dem großem Durchbruch der Windows Phone Plattform. Eigentlich schade, denn die Geräte haben viel Potential. Vor allem die Lumia Reihe hat es mir sehr angetan. Auch das letzte Amber Update kann sich sehen lassen. Ein starkes Betriebssystem wird von den mangelhaften und fehlenden Apps gebremst.
Echt Schade! Aber ich hoffe ja noch darauf, das einige Hersteller früher oder später (hoffentlich nicht zu spät) das Potential der Plattform erkennen.

 

Was ist los mit den Handy herstellern? Erfahrungen mit dem HTC One

Nach meinen mäßigen Erfahrungen mit dem Nokia Lumia 920 (Link zum Beitrag) war ich auf der Suche nach einer Alternative.

Meine Anforderungen waren (eigentlich recht realistisch):
– Gute Kamera
– Gute Verarbeitung
– Android OS
– System nicht unnötig überladen
– Aktuelle Hardware
– Display nicht zu groß nicht zu klein (unter 5″)

Somit ist leider das Lumia 925 nichts, da das App Angebot für die Windows Phone Plattform aktuell immer noch an zu vielen Ecken schwächelt und mir einige Apps fehlen, die ich nicht mehr vermissen möchte (z.B. Amazon Mp3, Kindle, Chrome).

Die Samsung Galaxy S3, S4 Reihe ist mit TouchWiz einfach zu überladen und unnötig langsam. Auch finde ich die Geräte optisch nicht ansprechend. Das S4 hat für meinen Geschmack auch ein zu großes Display.

IOS (Iphone 5) scheidet aus, weil das Ökosystem einfach mist ist und IOS 7 mich extrem abschreckt. Die Displaygröße finde ich absolut unpraktisch. Bleibt die ordentliche Kamera und die sehr gute Verarbeitung übrig.

Das HTC one, sieht gut aus, hat eine gute Kamera, Alu Gehäuse, Displaygröße passt, Oberfläche ansprechend. Klingt ja fast schon zu gut um wahr zu sein (was dann ja auch so war). Das von HTC beworbene „Gapless Design“ (Lückenlos, soll aussehen wie aus einem Stück) war an einigen Stellen leider nicht ganz so Gapless, aber naja man will ja nicht kleinlich sein. Ansonsten war ich sehr begeistert vond em Gerät. Sehr gut Fotos, Bedienung übersichtlich und mit einigen sinnvollen Ergänzungen hier und da. Auch Updates Rollen in regelmäßigen Abständen an. Nach einiger Zeit der erste kleine Schock, das Glas der Kamera Abdeckung hat einen kleinen Riss, ohne das mir das Gerät heruntergefallen oder ungünstig angestoßen ist. Der Riss ist komischerweise innen im Glas und von außen nicht zu ertasten. Nach einger Recherche bin ich wohl nicht der Einzige mit dem Problem 🙁 (siehe: XDA-Forum). Zum Glück ist der Riss außerhalb des Sichtfeldes der Kamera und stört somit nicht bei den Bildern. Kurz darauf das nächste Ärgernis. Aufnahmen des HTC One die bei schlechten Lichtverhältnissen gemacht wurden, zeigen einen starken pinken Farbstich. Somit sind die Bilder eigentlich nicht brauchbar. Auch dieses Problem ist scheinbar nicht selten (siehe: XDA-Forum). HTC tätigt abweichende Aussagen zu diesem Fehler, einmal wird es als Hardware und einmal als Software Fehler abgetan. Scheinbar weiß beim HTC Support der eine nicht, was der andere macht. Nach außen hin macht das keinen sonderlich guten Eindruck. Auch sind einige „reparierte“ Geräte wohl nicht wirklich fehlerfrei, da der Fehler nach kurzer Zeit wieder zurück kommt.
Nach Rücksprache mit HTC per Twitter bekam ich die Info, mein Gerät doch einzuschicken zu Arvato. Wer einmal nach Arvato und Erfahrungen googelt (-> Google Suche ), wird sich 2 mal überlegen sein Gerät zur Reparatur dort hin zu schicken. Glücklicherweise habe ich ja noch Garantie auf mein Gerät und der T-Mobile Business Support nimmt, im Falle eines defekts, einen 1:1 Austausch vor. Da ich bisher eigentlich immer sehr gute Erfahrungen mit dem T-Mobile Support (Hotline, nicht im Laden selbst!) gemacht habe, wird mein Gerät heute getauscht. Ich hoffe einfach mal, das das neue Gerät fehlerfrei arbeitet 🙂

Updates folgen…

Blognews in eigener Sache

Leider war mein Blog aufgrund eines technischen Problems für ein paar Tage offline 🙁
Mittlerweile ist alles wieder in Ordnung und der Blog ist wieder wie gewohnt zu erreichen 🙂

Google Analytics

Google Analytics

Ich hoffe der Knick in der Besucherkurve erholt sich bald wieder 😉

Handy mit laufender Navi Software läd nicht trotz angeschlossenem Autoladegerät

Folgende Situation: Ihr nutzt Euer Handy (Smartphone) als Navigationsgerät im Auto. In meinem Fall handelt es sich um ein HTC One und die Software Navigon Select. Das Gerät hängt an einem „normalen“ Autoladegerät (Belkin KFZ Adapter und No-Name Micro USB Kabel). Jetzt das verwunderliche, obwohl das Gerät läd, wird der Akku trotzdem nicht voller, sondern die Akkuanzeige sinkt langsam aber stetig ?!? Ja das kann normal sein, naja oder zumindest logisch zu begründen 😉

Ursache 1:
Das Gerät bzw. der Akku wird zu heiß. Ab einer bestimmten Temperatur lädt der Akku nicht mehr weiter um sich vor einem defekt zu schützen.
Das kann recht schnell passieren, wenn das Gerät vor der Windschutzscheibe in der Autohalterung hängt und die Sonne darauf brennt (wenn sie sich denn mal blicken läßt) 🙂

Die Akku Temperatur läßt sich relativ einfach anzeigen:
– Mit einer App (z.B. Battery Widget)
Battery Widget
– In den Service Infos (zumindest beim HTC One)
ACHTUNG! In den Menüs bitte nichts verstellen, wenn Ihr Euch nicht 100% sicher seit, was Ihr da tut!
Man wählt einfach *#*#Info#*#* (*#*#4636#*#*) und dann den Punkt Akkuinfo
Servicemenü - Akkuinfo

Ursache 2:
Das Handy hat 2 verschiedene Ladevarianten, diese kann man einfach im Powermenü des Telefons (in den Telefon-Optionen zu finden) nachsehen.

Ladevorgang AC

Ladevorgang AC

Ladevorgang USB

Ladevorgang USB

 

 

 

 

 

Wenn das Gerät im USB Modus lädt, reicht der Ladestrom unter Umständen nicht aus um das Handy mit aktiver Navi Software zu versorgen, da die Strommenge die per USB verteilt wird geregelt ist und eine bestimmte Größe nicht überschreiten darf. Im AC Modus ist der Ladestrom um einiges höher und es reicht im Normalfall, um das Smartphone auch während des Navi Betriebes mit Strom zu versorgen.

Jetzt bleibt die frage, wie bekomme ich mein Gerät dazu, auch im Auto im AC Modus zu laden? Das geht einfacher als man denkt 😉 Einfach das „richtige“ Ladegerät bzw. Kabel verwenden. Zu empfehlen ist hier das Originale HTC KFZ Ladegerät (HTC CC-C200). Bei andern Händlern (z.B. Amazon, eBay,…) bekommt man es sogar für einen recht guten Preis (ca. 10€). Aber immer darauf achten, das man bei einem Seriösem Händler bestellt, um keine Fälschung zu erhalten. Wer sicher gehen möchte, bestellt es direkt bei HTC.

Aber was eigentlich dahintersteckt. Im HTC KFZ Ladegerät sind jeweils im Adapter selbst und im eigentlichem Kabel intern 2 Pin’s gebrückt. Durch diesen „Trick“ wird das Ladegerät als „echtes“ Ladegerät und nicht als USB Gerät erkannt und lädt mit einem höherem Ladestrom. Somit kann der Adapter mit jedem USB Kabel verwendet werden, oder das Kabel mit jedem anderem Adapter und wird trotzdem im AC Modus erkannt.

Alles oben genannte beruht auf meinen eigenen Erfahrungen. Ich übernehme keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben, habe jedoch alles nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und selbst getestet. Natürlich stehe ich gerne für Fragen und Anregungen im Kommentarbereich zur Verfügung 😀

Amazon AutoRip für alle – Amazon Cloud Player bekommt neue Funktion endlich auch in Deutschland

AutoRipVielleicht kennt ja schon der ein oder andere das nette Amazon Feature „AutoRip„. Kurz gesagt, man kauft eine Audio CD bei Amazon und bekommt diese CD kostenlos als MP3 Variante dazu. Jetzt der Haken (der jetzt keiner mehr ist), bisher war dieses Feature in Deutschland nicht verfügbar, was sich seit kurzem jedoch geändert hat 🙂

Ab sofort sind alle (AutoRip fähigen) bei Amazon gekauften CD’s in eurem Amazon Cloud Player verfügbar! Das ganze bezieht sich erstaunlicherweise nicht nur auf Neukäufe, sondern es werden automatisch alle CD’s die ihr seit 1999 bei Amazon gekauft habt und für AutoRip verfügbar sind, eurem Account hinzugefügt. Ich bin begeistert. Das ganze funktioniert, indem Ihr euren Cloud Player öffnet ohne jegliches zutun eurerseits. Es erscheint oben rechts im Player der Hinweis, das Eure AutoRip ALben hinzugefügt werden, wenn dieser verschwindet sollten auch schon die Alben sichtbar sein.

Viel Spaß 😀

Links:
Amazon Cloud Player
AutoRip Info Seite

Anleitung: Samsung Galaxy Tab 2 10.1 WiFi (GT-P5110) – Update auf Android Jelly Bean 4.1.2 / 4.2.2

Leider gibt es für Nutzer in Deutschland noch immer kein offizielles Update auf Jelly Bean (Android 4.1.2 oder neuer) für das beliebte Samsung Galaxy Tab 2 10.1 WiFi (GT-P5110). Andere Länder sind hier schon um einiges weiter.

Samsung Galaxy Tab 2 10.1 WiFi (GT-P5110) mit Android 4.2.2

Samsung Galaxy Tab 2 10.1 WiFi (GT-P5110) – Android 4.2.2

Allerdings gibt es die Möglichkeit die Firmware aus einem anderem Land auf das Gerät zu spielen. Man sollte nur darauf achten, das in dieser auch „deutsch“ enthalten ist 😉

Als aktuellste Firmware, die auch deutsch enthält, konnte ich eine Version aus Frankreich finden.
–> P5110XXDMC2 (Für folgende Regionen: Österreich, Belgien, Frankreich, Deutschland, Ungarn, Italien, Spanien, England)

UPDATE (14.08.2013):
Ich habe zwischenzeitlich eine etwas neuer Version gefunden, wer bereits die Version aus Frankreich aufgespielt hat, benötigt nicht zwingend die neue Version, da hier wohl nur geringfügige Änderungen vorhanden sein sollten. Die neue Version stammt aus den Niederlanden.
–> P5110XXDMF1 (Für folgende Regionen: Österreich, Frankreich, Deutschland, Italien, Niederlande, Schweiz, England)

UPDATE 2 (27.09.2013):
Und wieder ein Update 🙂 Vor kurzem ist das erste Android 4.2.2 für das P5110 erschienen. Die Firmware stammt zwar aus Australien, kann aber auch auf deutsch eingestellt werden. Weiter unten habe ich einige Screenshots des Tablets mit der neuen 4.2.2 Firmware angehängt.
–> P5110XXDMH2_P5110XSADMH1_XSA
INFO: Einige User berichten von Problemen nach dem Update, oder das ihr Tablet langsamer läuft als vor dem Update. Bei meinem eigenem Tab habe ich alle hier beschriebenen Modifikation erfolgreich und ohne Probleme durchgeführt, kann die Probleme als nicht nachvollziehen, möchte jedoch darauf hinweisen, das es nicht immer funktionieren muss. Auch handelt es sich hier um die erste Version einer Android 4.2.2 Firmware für das P5110, möglicherweise ist die Version noch nicht 100% ausgereift, wer sich nicht sicher ist, sollte vielleicht auf eine neuere (Europäische) Version warten!

UPDATE 3 (19.11.2013):
Jetzt gibt es auch eine deutsche Android 4.2.2 Version für das P5110.
–>  P5110XXDMI1

Erste Hilfe:

Die erste Regel lautet GEDULD, der erste Start nach dem Update dauert eine Gefühlte Ewigkeit, ich hatte auch schon ein ungutes Gefühl beim ersten Start nach dem Update, als das Samsung Logo nicht verschwinden wollte 🙂
Bei allen unerklärlichen Phänomenen empfehle ich einen Factory Reset (Hard Reset) durchzuführen, da dadurch sehr viele Probleme behoben werden können. Dies kann über das normale Menü erfolgen oder wenn das Gerät nicht mehr startet über einen Tastenkombination (siehe Video unten).

–> Aber bitte beachten, hierdurch gehen alle Daten und installierten Apps verloren!
Alternativ kann man auch versuchen die Software erneut zu flashen, oder eine andere (ältere) Version auf das Gerät zu spielen.

YouTube Video zum Hard Reset (Video stammt nicht von mir!):

Voraussetzungen / Download:

Anleitung:

ACHTUNG! Alles was ich hier beschreibe ist nur für das Samsung Galaxy Tab 2 10.1 WiFi (GT-P5110) gültig! Solltet Ihr ein anderes Modell haben, kann diese Anleitung nicht angewendet werden. Wer sich nicht sicher ist, kann gerne einen Kommentar mit seiner Frage posten 🙂 Natürlich geschehen alle Änderungen auf eigene Gefahr. Die hier beschriebene Vorgehensweise habe ich bei meinem eigenem Samsung Galaxy Tab 2 10.1 WiFi (GT-P5110) durchgeführt und bin begeistert vom Ergebnis 😀

  1. Backup aller Daten Eures Tablets! Es kann sein das ein Factory Reset notwendig wird und damit sind alle Daten weg.
  2. Solltet ihr noch kein Samsung Kies installiert haben, benötigt ihr noch die Samsung Treiber, alternativ kann natürlich auch Samsung Kies installiert werden.
  3. Entpackt die heruntergeladene Firmware. Es sollten nun 2 Dateien vorhanden sein (z.B.: P5110XXDMC2_P5110XEFDMD1_HOME.tar.md5 & SS_DL.dll)
  4. Nun muss das Tab (Ausgeschalten und noch nicht am PC angeschlossen) in den Download Modus gebracht werden, dazu muss die Powertaste und die Lautertaste (rechts) gleichzeitig gedrückt und gehalten werden. Die nun erscheinende Meldung muß mit Leiser (Volume Down) bestätigt werden.
    Odin Mode
  5. Jetzt das Tab am PC anschließen und warten bis es vollständig erkannt wurde.
  6. Odin starten und die entpackte Firmware unter dem Punkt „PDA“ laden. Nun kann der eigentliche Flashvorgang gestartet werden. Dies geschieht durch einen Klick auf den „Start“ Button 🙂
    Odin Flashvorgang
  7. Nun abwarten bis der Flashvorgang beendet ist. Auf keinen Fall das Gerät vom PC Trennen, solange der Vorgang dauert, da es sonst zu einem Brick (Totalschaden) kommen kann!
  8. Wenn das Update abgeschlossen ist, startet das Tablet automatisch neu.
  9. Am Ende sollte das Tab mit aktueller Android Version vor Euch liegen 🙂 Optional kann man nun noch einen Factory Reset durchführen um ein „sauberes“ Update zu erhalten und  keine Altlasten einzuschleppen.

Solltet ihr Fragen haben, oder Euch bei einem Schritt unsicher sein, könnt ihr gerne in den Kommentaren ein kurze Nachricht hinterlassen. Ich versuche auf alle Fragen schnellstmöglich zu antworten.

Downgrade:

Ein Downgrade von 4.2.2 auf 4.1.2 ist möglich, allerdings nur mit einem Factory Reset. Grundsätzlich muss erst einmal alles wie beim Update durchgeführt werden. Nach dem flashen der 4.1.2 hing mein Tab in einer Bootschleife (Samsung Logo). Dann habe ich einen Factory Reset (unter erste Hilfe beschrieben) durchgeführt und das Tablet lag nach der Einrichtung mit einem funktionierenden Android 4.1.2 vor mir 🙂

Screenshots P5110 mit Android 4.2.2

Samsung Galaxy Tab 2 10.1 WiFi (GT-P5110) mit Android 4.2.2 Samsung Galaxy Tab 2 10.1 WiFi (GT-P5110) mit Android 4.2.2 Samsung Galaxy Tab 2 10.1 WiFi (GT-P5110) mit Android 4.2.2

Samsung Galaxy Tab 2 10.1 WiFi (GT-P5110) mit Android 4.2.2

DANKE!!! für die ganzen Kommentare und das ganze Lob 🙂 Freut mich, das ich die Anleitung nicht umsonst erstellt habe 😀 Das spornt natürlich an, die Anleitung auch für zukünftige Updates (soweit noch welche kommen mögen) aktuell zu halten. Das erste (kleine) Update konnte ich ja schon einbauen 😉

Aktion bei Checkdomain.de – Domainweltkarte kaufen und was gutes tun

DomainkarteAktuell kann man beim Domainanbieter Checkdomain.de eine Domain-Weltkarte bestellen. Die Karte kostet 27€, allerdings gehen vom Verkaufspreis direkt 10€ an die Kinderkrebsstiftung. Ein faires Angebot wie ich finde. Die Karte ist qualitativ sehr hochwertig und kein billiger Ausdruck auf dünnem Papier 🙂

Checkdomain - Bloggeraktion

Zusätzlich gibt es noch eine Aktion für Blogger 🙂 Diese bekommen, wenn Sie über diese Aktion berichten, ein kostenloses Exemplar der Karte 😉 Aber das allerbeste an der Aktion, auch bei den kostenlosen Bloggerkarten, werden 10€ an die Kinderkrebsstiftung gespendet. Respekt!

Das ganze lässt die Firma in einem sehr gutem Licht erscheinen, wie ich finde. Bei mir hat die Aktion jedenfalls einen sehr positiven Eindruck hinterlassen und ich werden bei meinen nächsten Domainaktivitäten den Anbieter Checkdomain.de auf jeden Fall in die engere Wahl nehmen!

 

Seite 3 von 25

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: