Blogging all over

Kategorie: Allgemein

Auf der Suche nach Lautsprechern

Da mein aktuelles „Soundsystem“ am PC doch schon etwas in die Jahre gekommen ist, war es endlich an der Zeit für etwas neues. Nach sehr vielem lesen, recherchieren und probehören auf YouTube, konnte ich einige Lautsprecher in die engere Wahl nehmen. Das probehören über YouTube ist natürlich nur ein bedingt brauchbarer Ersatz, aber es reicht aus um einen groben Überblick zu bekommen. Ersetzt werden soll ein Logitech Z4, das seit vielen vielen Jahren seinen Dienst zuverlässig erfüllt, aber eben einfach nicht mehr up to date ist und auch schon altersbedingt etwas gelitten hat 🙂

In der engeren Wahl:

Voraussetzung:

  • kein Subwoofer
  • schreibtischtauglich
  • ~100€ Bereich
  • Gaming tauglich (Gegnerortung)
  • Musik und Videotauglich, Musik ehere als Hintergrundrauschen, keine Diskobeschallung

Das ich hier keine Wunder erwarten konnte, war mir von vorneherein bewusst. Die Mackie waren zum Testzeitpunkt leider nicht zu einem vernünftigen Preis sofort lieferbar. Daher mussten die Edifier alleine gegen die PreSonus antreten.

Mein Fazit:

  • Design/Optik: hier liegen ganz klar die Edifier vorne
  • Klarer Sound: der Punkt geht eindeutig an die PreSonus
  • Bass/kräftiger Sound: die Edifier haben einen wesentlich volleren Klang als die PreSonus, aber leider wesentlich dumpfer und unpräziser als die PreSonus
  • Anschlüsse: die Edifier bieten einen zweiten Eingang, den ich jedoch nicht benötige, die PreSonus haben einen Balanced Eingang, der in meiner Konsteallation jedoch auch nicht zum tragen kommt. Ansonsten beiten natürlich beide einen Chinch-Eingang (3,5 Klinke -> Chinch Kabel liegt beiden bei)
  • Ausstattung: Edifier bietet eine Fernbedienung, welche ich nicht benötige, aber für manche wichtig sein kann.

Letztendlich haben mich dann die PreSonus Erise 3.5 doch mehr überzeugt als die Edifier, da sie den klareren und präziseren Klang haben. Auch fand ich sie beim spielen (CoD, BF) besser bei der Gegnerortung. Die Edifier zeigten ihre stärken dann mehr bei lauterer Musik, da sie hier einfach viel mehr Druck aufbauen können als die Erise. Es war keine leichte Entscheidung und ich musste lange und oft zwischen den beiden hin und her wechseln.

Bisher bin ich mit meiner Entscheidung zufrieden und habe sie nicht bereut.

Factory Reset bei einem Gigaset Mobilteil

Wenn man einen „echten“ Factory Reset bei einem Gigaset Mobilteil durchführen möchte, sollte man sich nicht auf die entsprechende Funktion im Gerätemenü verlassen, da diese nicht das ganze Gerät auf Werkseinstellungen setzt (z.B. Telefonbuch bleibt erhalten,…).

Einen echten Factory Reset bei einem Gigaset erreicht man durch folgenden Ablauf:

  • Mobilteil ausschalten
  • Tasten 1, 4, 7 drücken und gedrückt halten
  • Mobilteil einschalten (1, 4, 7 bleiben gedrückt)
  • Wenn die Meldung „Service“ im Display erscheint, alle Tasten loslassen
  • Jetzt nacheinander die folgende Tasten drücken: 4 6 8 5 4 6 3 (steht für „Hotline“ in T9 Sprache 🙂 )
    UPDATE: Scheinbar ist es bei einigen Modellen (z.B. SL4) die Zahlenfolge 7 6 2 0 0 im darauf folgendem Menü einfach den Reset auswählen.
  • Sobald sich das Gigaset Mobilteil automatisch abschaltet ist die Prozedur beendet
  • Jetzt das Mobilteil wieder wie gewohnt einschalten und neu konfigurieren und an der Basis anmelden

Viel Erfolg…

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: